Über uns (Heimatzeitungen)

1945 mit der Lizenz Nr. 7 der amerikanischen Besatzungsmacht als Schwäbische Landeszeitung gegründet, diente die Zeitung in Nachkriegszeit als neues unabhängiges und überparteiliches Informationspapier der Bevölkerung Augsburgs und später weiten Teilen Schwabens. Noch heute gelten die Werte zu freier Meinungsäußerung und -bildung der Gründungszeit für Redaktion und Verlag. Die Augsburger Allgemeine ist mittlerweile die drittgrößte Abonnement-Zeitung Deutschlands. Täglich erreicht sie 820.000 Leserinnen und Leser hauptsächlich im Verbreitungsgebiet Schwaben und dem angrenzenden Oberbayern. Die Tageszeitung liefert mit über 200 Redakteurinnen und Redakteuren aktuelle Nachrichten digital, auf Desktop, als App oder im Newsletter, und natürlich auch als gedruckte Ausgabe. Darüber hinaus bietet Sie aktuelle Sonderthemen als Podcast. Mit einem  Korrespondentenetz von über 20 Journalisten erhält die Augsburger Allgemeine Nachrichten und Berichte aus aller Welt.

Es ist der Augsburger Allgemeinen ein Anliegen, Kinder und Jugendliche zu kompetenten Nutzern von Informations- und Kommunikationsmedien zu machen. Als Gründungsmitglied der Stiftung Bildungspakt Bayern fördert das Journalistenhaus den Stiftungsgedanken unter anderem mit dem Zeitungsprojekt ZiSCH. Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus unterstützt das Projekt ZiSCH in Art und Inhalt ausdrücklich.